Aktuelles

4. Februar 2024 - Der TV Feldrennach wieder bei der Kitu-Cup-Trophy in Schömberg dabei
Traditionell eröffnet der Turngau Nordschwarzwald das Wettkampfjahr Anfang Februar mit der Kitu-Cup-Trophy. Wieder hat der WSV Schömberg die Ausrichtung des Wettbewerbs übernommen. Neben der Möglichkeit für Mädchen und Jungen als Turnanfänger mit seinen Grundlagenwettbewerben den idealen Einstieg in das Wettkampfgerätturnen zu finden, vermittelt der Mini-Cup für die Altersgruppe drei bis sechs Jahre den Spaß an der Bewegung.

Unter den 196 Teilnehmern nahm in diesem Jahr der TV Feldrennach mit acht Kindern aus den Eltern-Kind-Gruppen und Vorschulgruppen am Mini-Cup teil.

Dabei durften sie an sechs Stationen mit den Disziplinen Lauf, Reifen, Bank, Minitramp, Wurf und Bobby Car ihr geübtes Können zeigen. Unter der Anleitung ihrer Übungsleiterinnen und mit Unterstützung durch die Eltern gaben alle ihr Bestes.

So konnten die Mädchen und Jungen für die Teilnahme an den Wettbewerben eine Medaille mit einer Urkunde entgegen nehmen und durften sich ein Präsent aussuchen.

3. Februar 2024 - Elf Medaillen für TVF-Gewichtheber - Erfolgreiche Straubenhardter bei den Bezirksmeisterschaften

Gleich elf Medaillen konnten sich die Gewichtheber des TV Feldrennach bei den Bezirksmeisterschaften im olympischen Zweikampf erkämpfen. Zu Gast beim AC Forst bestritten zum einen die Neulinge der Feldrennacher Gewichtheber ihren ersten Wettkampf und zum anderen zeigten die erfahreneren Athleten aus dem Schüler- und Juniorenbereich ihr Können. Neben dem TV Feldrennach und dem AC Forst nahmen Sportlerinnen und Sportler aus Rastatt und Durlach an dem regionalen Kraftsportspektakel teil und ließen in den Disziplinen des Reißens und Stoßens ihre Muskeln spielen. 

Ihren ersten Wettkampf absolvierten die Jugendheber der Kooperation Schule-Verein der Grundschule Feldrennach, die im Rahmen einer Schul-AG mit Bravour ihre ersten Gehversuche im Gewichtheben absolvierten. Emil Flachsbarth holte dabei das erste Edelmetall für die Nordschwarzwälder Kraftsportler. Mit 12kg im Reißen (R) und 17kg im Stoßen (S) erzielte er in der Gewichtsklasse bis 30kg des Jahrgangs 2014 den zweiten Platz. Ein Feldrennacher Dreiergespann dominierte die Gewichtsklasse bis 40kg der Kategorie Kinder 1 (Jg. 2014-2016) und ließ sich dabei nicht anmerken, dass sie zum ersten Mal auf der Gewichtheber-Bühne standen. Gold gewann hier Jonas Möller (R17kg/S17kg), vor Max Kuhne auf dem Silberrang (R14kg/S15kg) und Pablo Hubert auf dem dritten Platz (R10kg/S15kg). Eine weitere Goldmedaille erkämpfte sich Nachwuchsheber Tim Kämmerer in der Klasse bis 45kg der Kategorie Kinder 1. Er brachte sechs gültige Versuche zur Hochstrecke und wuchtete die Bestleistungen von 17kg im Reißen und 16kg im Stoßen zur Hochstrecke. Im Jahrgang 2013 startete Benedikt Müller in der Klasse bis 30kg der Kategorie Kinder 2 (Jg. 2013). Kein einziger Fehlversuch, eine sehr schöne Technik und zwei neuen Rekorde (R12kg/S15kg) führten ihn zur Silbermedaille. Letzter Heber im Bunde der Rubrik Kinder (Jg. 2012) war Lars Augenstein in der Gewichtsklasse bis 61kg. Die gehobenen Gewichte von 19kg im Reißen und 22kg im Stoßen bedeuteten auch für ihn den ersten Platz. Eine tolle Platzierung für den jungen Feldrennacher.

Die beiden Straubenhardter Jonas Ifen und Finn Krause teilten sich im Vereinsduell die Gewichtsklasse bis 73kg der Schüler (Jg. 2009/2010). Jonas Ifen landete dabei auf dem ersten Platz (R52kg/S60kg) und Finn Krause in seinem ersten Wettkampf auf Platz zwei (R35/S53kg). Beide überzeugten dabei mit Bestleistungen und sechs gültigen Hebungen.
Abgeschlossen haben das Feldrennacher Aufgebot die beiden Junioren Valentin Beyer und Lukas Friedrich. In der Klasse bis 73kg (Jg. 2006) holte Valentin Beyer Gold und das, obwohl er wenige Minuten vorher noch als Jugendtrainer seine Sportler coachte. Die Bestleistungen von 73kg im Reißen und 90kg im Stoßen belohnten diesen Tag zusätzlich für ihn. Lukas Friedrich zeigte in der Klasse bis 89kg (Jg. 2005) eine saubere Leistung. Nach der Bestleistung von 93kg im Reißen ging ihm im Stoßen nur ein wenig die Luft aus, jedoch schaffte er es trotzdem souverän 111kg zu Stoßen. 

Das Trainer- und Betreuerteam um Oliver Kling, Valentin Beyer, Manfred Höll und Jan Weißert konnten sich am Ende des Tages zusammen mit ihren Sportlern über tolle Leistungen und viele Medaillen freuen. Ein erfolgreiches Turnier, das auf weitere Rekorde und Bestleistungen hoffen lässt!

 

Theaterwochende am 2. und 3. Februar 2024 ein voller Erfolg

 

Der Turnverein Feldrennach möchte sich ganz herzlich bei allen Mitwirkenden, vor und hinter den Kulissen bedanken. Besonders die Schauspieler hatten in den letzten Wochen und Monaten unzähligen Proben und Termine um bei ihrem Theaterstück „Irgendwo im Nirgendwo“, das Publikum zu begeistern. Und dies ist ihnen an beiden Abenden in der vollbesetzten Turnhalle vollauf gelungen. Doch nur mit den vielen Helfern, die rund um die zweitägige Veranstaltung für einen reibungslosen Verlauf sorgten ist so ein erfolgreiches Wochenende erst möglich. Ganz herzlich bedanken wir uns bei dem Küchenteam des Musikvereins Feldrennach und bei den vielen Küchenhelfern rund um den TV Feldrennach. Ebenso herzlich wollen wir uns bei unseren zahlreichen Besuchern bedanken, die nicht zuletzt mit ihrem Beifall dazu beigetragen haben, dass die Theaterspieler mit Spaß und Freude auf der Bühne stehen und der Turnverein dadurch gestärkt auch im nächsten Jahr hoffentlich wieder zum Theaterwochenende einladen kann. Vielen herzlichen Dank! Theatergruppe des Turnverein

28.01.2024 Akrobatik der Kunstturnerinnen begeistert das Publikum beim Neujahrsempfang der Gemeinde

Die Wettkampfmädchen des Turnverein Feldrennach zeigten beim Neujahrsempfang gemeinsam mit den Kunstturnern der KTV Straubenhardt akrobatische Saltos und ausdrucksstarke Turnübungen und beweisen einmal mehr ihr hohes Leistungsniveau.

 

Durch die gezeigten musikalisch hinterlegten Übungen, die unter Leitung der Trainer Bianca Renninger und Jörg Grossmann von den Mädchen und Jungs einstudiert wurden, sprang der Funke der Begeisterung schnell auf das Publikum über. Dieses belohnte die Akteure mit einem langanhaltendem rhythmischen Klatschen für die fulminant vorgetragenen Darbietungen.

 


Weihnachtliche Grüße des Turnverein Feldrennach

 

Das Jahr 2023 nähert sich dem Ende und wenn wir die letzten 12 Monate Revue passieren lassen, können wir mit unseren Aktivitäten, Theaterabenden, Teilnahme an Wettkämpfen im Gerätturnen weiblich, Gewichtheben und dem Breitensport in den Abteilungen von einem erfolgreichen Jahr sprechen. Nicht zu kurz kommen dabei die Gelegenheiten für eine gesellige Zeit, da der Spaß beim Sport im Vordergrund steht.

Darum ist gerade die Weihnachtszeit immer eine gute Gelegenheit das Jahr im Kreis der Sportbegeisterten ausklingen zu lassen.

 

So zeigen beispielsweise unsere jüngsten Sportlerinnen und Sportler in den Eltern-Kind-Gruppen in diesem Jahr bei einer Nikolaus-Olympiade mit Dosenwerfen, Kinderyoga, Trampolinspringen, Klettern und Staffellauf ihre Geschicklichkeit und körperliche Balance.

Auch unsere Turngruppen weiblich mit Einsteigergruppen und Wettkampfgruppen sind zahlreich der Einladung des Turnvereins gefolgt. Bei heißen Würstchen, Weihnachtsgebäck und Kinderpunsch lösten die Teilnehmerinnen spannende Fragen rund um Weihnachten. Wer weiß denn zum Beispiel, wie die Namen der Renntiere des Weihnachtsmann lauten. Während dessen hat unser jüngster Nachwuchs mit großem Eifer Rätsel auf einem Bogen Papier gelöst.

Zum Schluss lasen unsere großen Wettkampfmädchen noch eine Weihnachtsgeschichte vor.

Zum Dank für die sportlichen Leistungen und das Engagement bei der Betreuung der Gruppen überreicht der Turnverein an alle Kinder und Jugendliche und Übungsleiterinnen und Übungsleiter in allen Abteilungen ein kleines Weihnachtspräsent.

 

Auch möchte sich der Vorstand des TV Feldrennach bei seinen Mitgliedern, Gönnern und Mitstreitern ganz herzlich für die Treue zum Verein und für die tatkräftige Unterstützung bei der Vereinsarbeit bedanken.

 

Dabei bietet der Jahreswechsel immer die Möglichkeit für gute Vorsätze und so freuen wir uns über Ihr Interesse an unseren Abteilungen. Sofern Sie sich für sportliche Fitness und Geselligkeit begeistern, besuchen Sie doch die

· Senioren-Fitness am Montag von 8.45 bis 9.45 Uhr

· Ballsportgruppe am Montag von 19.30 bis 22 Uhr

· Schnürles-Gruppe am Dienstag von 20 bis 22 Uhr

· Frauen – Fitness am Donnerstag von 19.30 bis 20.30 Uhr

· Jedermänner am Freitag von 19 bis 21.30 Uhr

in der Turnhalle Feldrennach.

 

Bis dahin wünscht Ihnen allen der Vorstand geruhsame und friedliche Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2024.

 

Jonas Ifen Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm
Jonas Ifen Gewichtsklasse bis 61 Kilogramm

03.12.2023 Jugendgewichtheber erfolgreich beim Zwei-Burgen-Turnier

Drei mutige Jugendsportler der Gewichtheber des TV Feldrennach kämpften am vergangenen Wochenende auf dem Zwei-Burgen-Nachwuchsturnier in Weinheim um begehrtes Edelmetall. Der Wettkampf in Weinheim erfolgte nach dem Prinzip des olympischen Zweikampfes, der aus den klassischen Gewichtheberdisziplinen Reißen und Stoßen besteht.

Bei seinem ersten offiziellen Wettkampf stellte Benedikt Müller gleich sein Können unter Beweis. In der Kategorie Kinder bis 30kg Körpergewicht feierte er mit 11kg im Reißen und 15kg im Stoßen sowie dem ersten Platz ein goldenes Debüt und lässt auf weitere Erfolge hoffen. Vereinskollege Lars Augenstein erkämpfte sich in der Kategorie der älteren Kinder bis 61kg die Bronzemedaille. Zielführend waren für ihn die gemeisterten Gewichte und Bestleistungen von 18kg im Reißen und 24kg im Stoßen. Letzter Heber im Bunde war Jonas Ifen in der sehr stark besetzten Gewichtsklasse +67kg der älteren Kinder. Die neuen Bestleistungen von 50kg im Reißen und 60kg im Stoßen bescherten ihm die Silbermedaille. Die Ausbeute von drei Medaillen erfreute das Trainer- und Betreuerteam des TVF, die das Training nun schon auf die Bezirksmeisterschaften im Februar ausrichten.

 

Max-Out-Friday der Gewichtheber

Am vergangenen Freitag veranstalteten die Feldrennacher Gewichtheber einen „Max-Out-Friday“ und meldeten sich damit wieder unter den Lebenden zurück. Leider mussten die Straubenhardter Kraftsportler für diese Saison ihre Wettkampfmannschaft aus der Landesliga zurückziehen, da sie nicht mehr genügend Sportler aufbringen konnten. Aus diesem Grund finden leider keine Mannschaftswettkämpfe mehr in der Turnhalle statt, aber mit Vereins- und Freundschaftswettkämpfen möchte man weiterhin an der Stange bleiben und die Freude am Kraftsport nicht verlieren. Eines dieser Events war der sogenannte „Max-Out-Friday“ am vergangenen Freitag, der dem Prinzip eines Trainingswettkampfes folgt. Dabei wird getestet, was an einem normalen Freitag sportlich eben so „maximal“ drin ist.

Erster Heber war dabei der Nachwuchssportler Benedikt Müller, der bei seinem ersten Wettkampf zeigte, was in ihm steckt. Mit 12kg im Reißen und 17kg im Stoßen erzielte er seine ersten Rekorde. Zweiter Jugendheber im Bunde war Lars Augenstein, der souverän 19kg im Reißen und 25kg im Stoßen zur Hochstrecke brachte. Ebenfalls neue persönliche Bestleistungen. Anschließend zeigte Jugendtrainer Valentin Beyer sein Können und erzielte trotz krankheitsbedingter Trainingspause die Ergebnisse von 65kg im Reißen und 82kg im Stoßen. Abgerundet wurde der Max-Out-Friday vom alten Hasen Oliver Kling, der 80kg im Reißen und 90kg im Stoßen auf das Wettkampfkonto verbuchte. Im Anschluss lies die Abteilung mit den Zuschauern den Abend in einer gemütliche Runde ausklingen.

 

18.11.2023 Turnerinnen haben mit Mannschaft in der Altersklasse 12/13 beim Landesfinale nur um 0,5 Punkte einen Medaillenplatz verfehlt

Am 18.11.2023 fand in Fellbach-Schmiden das Landesfinale Gerätturnen Mannschaften in den Pflichtstufen statt. Um hier starten zu können, mussten sich die Turnerinnen über das Gaufinale im Turngau Nordschwarzwald und das Bezirksfinale Süd in Meßstetten qualifizieren.

Mit einem zweiten Platz beim Bezirksfinale Süd in Meßstetten hat die Mannschaft in der Altersklasse 12/13 mit Amelie Bettendorf, Lea Klarmann, Ameli Novytska-Donerstag, Amy Strohhäker und Maia Sahrbacher, Fanny Klingler und Nora Hernadi nach 2022 wiederum dieses Ziel erreicht und ein Zeichen gesetzt.

Die Mannschaft fuhr nach einem weiteren Jahr mit Wettkampferfahrung und gestärktem Selbstvertrauen im Gepäck mit der Maßgabe zum Wettkampf nach Fellbach-Schmiden ihr Bestes zu geben. Dieses Mal wollten Sie ihr Leistungsvermögen voll ausschöpfen und unbedingt einen Platz in der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes erringen.

Am ersten Gerät Sprung war die Aufregung noch ein wenig spürbar und somit schlichen sich kleine Unsicherheiten in den Übungen ein. Die erturnten 46,90 Punkte am Sprung bedeuteten Platz 8.

Am Barren, dem zweiten Gerät, musste ein Sturz verkraftet und von der Mannschaft aufgefangen werden, so kamen hier 44,70 Punkte zum Mannschaftsergebnis hinzu.

Doch dann am Balken platzte der Knoten. Mit 16,10 Punkten von 17,00 Punkten erhielt Maja Sahrbacher die zweitbeste Wertung des Tages an diesem Gerät. Damit zog sie die anderen Mädchen mit, die ebenfalls top Leistungen ablieferten. Nach dem dritten Gerät konnten somit hervorragende 47,60 Punkte zum Ergebnis der ersten beiden Geräte addiert werden.

Den Schluss bildete der Boden. Und hier setzten die Mannschaft noch einmal eins drauf und erturnte sich am Boden das zweitbeste Mannschaftsergebnis (44,30 Punkte).

Alle waren nun auf das Endergebnis gespannt. Mit 183,50 Punkten belegte die Mannschaft des TV Feldrennach einen hervorragenden 4. Platz. Es fehlten nur 0,5 Punkte zu Platz 3. Das war eine riesige Überraschung für alle. Auch wenn man ein wenig traurig über den knapp verpassten Medaillenrang war, so überwog die große Freude über den großartigen Wettkampf.

Mit einer Vier-Kampfleistung von 61,75 Punkten erzielte Maia Sahrbacher zudem das viertbeste Ergebnis.

Ein großer Dank gilt dem Trainerteam für die tolle Vorbereitung der Mannschaft auf die Wettkämpfe und die super Betreuung der Mädchen bei den Wettbewerben.

Oktober 23 Jedermänner auf Wandertour im Schwarzwald.

Dieses Jahr führte die Wandertour Mitte Oktober ins Waldachtal. Die Gemeinde beschreibt sich selber als „GesundheitsTal im sanften Schwarzwald“ und bietet als Luftkurort verschiedene Gesundheits- und Wanderwege.

So führte uns die erste Wandertour am Freitag bei herrlichen spätsommerlichen Temperaturen rund um die Teilorte Lützenhardt, Tumlingen und Hörschweiler. Dabei konnten wir bei Sonnenschein überwiegend am Waldrand entlang wandern und den herrlichen Weitblick in die Gemeinde genießen. So wurde uns auch bewusst, dass in dieser Gemeinde ein weltbekannter Hersteller von Dübeln beheimatet ist.

Der Samstag war durch den herbstlichen Wetterumschwung geprägt. Dennoch konnte uns der anhaltende Regen nicht davon abhalten, die Wanderwege rund um Freudenstadt zu erkunden. Zur Sicherheit wurden noch schnell ein paar Regenschirme gekauft.

 Start war am größten Marktplatz Deutschlands in Freudenstadt und führte über den Kienberg durch die herrliche Nationalparkregion Schwarzwald. Auf halber Strecke kehrten wir in die Berghütte Lauterbad zur Stärkung ein. Die wenig wanderfreundlichen Wetterbedingungen konnten unsere gute Stimmung nicht beeinflussen.

 Den Tag ließen wir spontan in einem spanischen Restaurant ausklingen und der Wirt verwöhnte uns mit zahlreichen Spezialitäten.

 Für den Sonntag hat sich unser Übungsleiter und Wanderführer Alexander noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen, den Besuch des WellnessWaldes im Ortsteil Lützenhardt.

 Laut Beschreibung der Gemeinde Waldachtal nennen ihn auch Liebhaber „Seelenpark“ und er ist einzigartig in Deutschland. Der WellnessWald lockt mit einer „Reise nach innen“. Zwischen Windharfe und Wasser-Begegnung, Klangräumen und Rebalancing-Plätzen geht es vor allem um Wahrnehmungs-Training und innere Einkehr – also Mental-Wellness.

 

Das war Erholung pur und der Dank gilt unserem Alexander für die Planung des Wanderwochenende.

 

Wer auch in geselliger Runde mit Gymnastik, Tischtennis und Schnürles vom anstrengenden Alltag entspannen möchte, der kommt am Freitag von 19 Uhr bis 21.30 Uhr in der Turnhalle Feldrennach vorbei. Erfahre mehr unter www.Turnverein-Feldrennach.de.

 

Personelles aus den Gruppen

Eine zusätzliche Vorschulgruppe mit und ohne Eltern hat ihren Übungsbetrieb in der Turnhalle Feldrennach aufgenommen.

 

 Aufgrund der großen weiterhin nicht nachlassenden Nachfrage hat sich Uwe Heidegger bereit erklärt, die Leitung einer zweiten Gruppe für Kinder von 3-6 Jahren zu übernehmen. Damit können weitere Kinder zusammen mit oder ohne den Eltern Sport treiben und sich an den Bewegungslandschaften ausprobieren und ihre Kräfte messen.

Die Übungszeit ist immer freitags von 14.30 – 15.30 Uhr in der Turnhalle Feldrennach.

Sie haben Interesse an einem Schnuppertermin.

Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf der Homepage des TV Feldrennach

Personelles aus den Gruppen

Die Eltern-Kind-Gruppe am Montag wird mit einer neuen Übungsleiterin weitergeführt

 

Der TV Feldrennach bietet nun mit Aylissa Heidt weiterhin eine zweite Eltern-Kind-Gruppen am Montag von 15 bis 16 Uhr in der Turnhalle Feldrennach an. Hier sind noch einige Plätze frei, damit ihre Kinder mit den Eltern Sport treiben und Spaß an der Bewegung entwickeln.

 

Sie haben Interesse an einem Schnuppertermin.

Melden Sie sich einfach über das Kontaktformular auf der Homepage des TV Feldrennach

28.10.2023 Ausflug der Verwaltung zur Feuerwache West in Karlsruhe

Am 28.10.2023 lud unser Verwaltungsmitglied Stefan Bürkle die komplette Verwaltung mit Familie nach Karlsruhe zur Berufsfeuerwehr Feuerwache West ein.

Beginnend mit dem Stadtplan von Karlsruhe, die Aufgabenverteilung mit der Hauptwache und den Freiwilligen Wehren, bis hin zu den Dienstplänen der einzelnen Mannschaften. Alles wurde uns detailliert erklärt und wirklich jede Frage beantwortet. Wir durften auch die Aufenthaltsräume sowie die große Küche besichtigen, in der, mit viel Glück, störungsfrei für die Diensthabenden gekocht wird. Natürlich durfte die Fahrzeughalle mit den vielen verschiedenen Einsatzfahrzeuge nicht fehlen. Hier hat uns Stefan ausführlich die Bestückung der Gefährte gezeigt. Als kleine Überraschung hat er sogar für uns einen Probealarm inszenieren lassen. „Es gibt fast keine Führung ohne Alarm!“, zwinkerte der Feuerwehrmann.

Und tatsächlich! Nur wenige Minuten später wurden wir Zeugen eines realen Einsatzes. Wie die Paparazzi standen wir vor dem Gebäude und beobachteten wie die jungen Männer sich auf den Weg zu einer Rettung machten.

Nach dieser Aufregung durften wir noch Einblicke in die Werkstätten, sowie in die Fahrzeughalle der Spezialfahrzeuge, wie z. B. der Kranwagen und das Rettungsboot, erhaschen.

Das Highlight für die Kids war der Parcours für die G26 Prüfung. Mit Bravour haben sich die beiden Jüngsten durch dieses Gitterlabyrinth geschlängelt.

Zum Abschluss saßen wir noch gemütlich bei einer Stärkung zusammen.

Was aus einem simplen Smalltalk nach einer Verwaltungssitzung entstand, wurde zu einem sehr interessanten und ereignisreichen Ausflug.

Stefan, nochmal vielen herzlichen Dank hierfür!!!

Mannschaft 1 mit Lea Klarmann, Ameli Novytska-Donnerstag, Maia Sahrbacher, Fanny Klingler, Amy Strohhäker, Nora Hernadi und Amelie Bettendorf
Mannschaft 1 mit Lea Klarmann, Ameli Novytska-Donnerstag, Maia Sahrbacher, Fanny Klingler, Amy Strohhäker, Nora Hernadi und Amelie Bettendorf

 

 

 

21. Oktober 2023 Kunstturnen Mädchen:

Gelungene Teilnahme am Bezirksfinale der Mannschaften in Meßstetten AK 12/13

 

Mit der Teilnahme des TV Feldrennach am Bezirksfinale Süd Mannschaften am  21.10.2023  in Meßstetten führen die Turnerinnen die im letzten Jahr begonnene gute Wettkampfserie fort. Es waren fünf Mannschaften am Start und auch in diesem Jahr hat die Altersklasse 12/13 die Qualifikation zum Landesfinale geschafft. 

Nachdem die Wettkämpfe der Saison 2023 schon mit sehr vielversprechenden turnerischen Leistungen und entsprechenden Ergebnissen  absolviert wurden, waren nun alle sehr  gespannt, wie sich die Mannschaften des TV Feldrennach beim Aufeinandertreffen der Turngaue aus den  Regionen  Nordschwarzwald,  Schwarzwald bis zum Bodensee zum Bezirksfinale  einordnen werden.

Im ersten Durchgang kämpften die Turnerinnen in den Altersklasse 7-9 und 12/13 um die Qualifikation zum Landefinale. In der Altersklasse 12/13 gingen zwei Mannschaften an den Start. Insgesamt waren 16 Mannschaften am Start.

Die Mannschaft 1 (Bild oben) warteten mit gespannten Leistungen an allen vier Geräten auf, erkämpften sich mit  187,30 Punkten einen hervorragenden 2. Platz und lösten somit die Fahrkarte zum Landesfinale. Besonders punkten konnten die Turnerinnen dabei am Boden und am Sprung. Ein herzlichen Glückwunsch für das tolle Ergebnis.

 

Dann bleibt nur noch unserer Mannschaft 12/13 fest die Daumen für das Landesfinale am 18.11.2023 in Schmiden  zu drücken.

Mannschaften AK 12 / 13 und AK 7-9
Mannschaften AK 12 / 13 und AK 7-9

 

 

 

21. Oktober 2023 Kunstturnen Mädchen:

Gelungene Teilnahme am Bezirksfinale der Mannschaften in Meßstetten AK 12/13 und AK 7-9

 

Auch die zweite Mannschaft mit Maia Deutschmann, Amelie Glowacky, Elina Gösling,  Coline Hatt und Nayla Hornschuh turnte einen sehr sehenswerten Wettkampf obwohl zwei Leistungsträgerinnen mit Leni Büchele und Jule Weber verletzungs- und krankheitsbedingt nicht dabei sein konnten.

Mit den 163,10 Gesamtpunkten und einem 14. Platz können dennoch alle sehr zufrieden sein, denn für die gezeigten Übungen am Sprung und Boden gab es ebenfalls hohe Noten.

 

In der Altersklasse 7-9 wurden der TV Feldrennach  wurde von unseren Wettkampfneulingen Hanna Harrer, Viktoria Göringer, Anastasia Titova, Emelie Rapp, Leila Molitor und unserer schon wettkampferfahrene Dana Bogesch vertreten.  Die Qualifikation zum Bezirksfinale war für diese noch sehr jungen Turnerinnen schon ein großer Erfolg

So wurden die Übungen am Boden mit hohen Noten belohnt. Am Ende erturnten sich die Mädels mit einer geschlossenen Leistung 146,85 Punkte und Platz 15.

Mannschaft AK 10/11
Mannschaft AK 10/11

 

 

 

21. Oktober 2023 Kunstturnen Mädchen:

Gelungene Teilnahme am Bezirksfinale der Mannschaften in Meßstetten AK 10/11

 

Im zweiten Durchgang starteten die Altersklassen 10/11 und die Offene Klasse ab 12 Jahre.

 

 

Die Mannschaft der Altersklasse 10/11 setzte sich aus den Franziska Heidegger, Clara Lovis, Ida Heller, Lia Martin, Josephine Ermisch und Selina Martin Jimenez zusammen. Die Anspannung der Aktiven war deutlich spürbar, war in der Halle doch sehr laut und aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von 15 Mannschaften ziemlich voll und beengt.

Ziel war es die Übungen unter Wettkampfbedingungen technisch sauber mit guter Ausführung zu absolvieren. Das gelang besonders gut am Boden und Reck. Im Gesamtergebnis freuten sich die Mädchen über 173,45 Punkte und einen sehr guten 7.Platz.

Zum Platz vier fehlten lediglich 0,95 Punkte. Das zeigt wie ausgeglichen alle Mannschaften waren und am Ende entschied das Quäntchen Glück. Auch wenn die Qualifikation ganz knapp nicht erreicht wurde, war das eine tolle Mannschaftsleistung.

Leni Wolfinger, Josephine Mittelstädt, Sofia Ullrich, Emma Dürr, Lea Heimann, Maleen Mayer, Nikol Novytska-Donnerstag
Leni Wolfinger, Josephine Mittelstädt, Sofia Ullrich, Emma Dürr, Lea Heimann, Maleen Mayer, Nikol Novytska-Donnerstag

 

 

 

21. Oktober 2023 Kunstturnen Mädchen:

Gelungene Teilnahme am Bezirksfinale der Mannschaften in Meßstetten Offene Klasse

 

In der offenen Klasse kämpften insgesamt 13 Mannschaften um drei Qualifikationsplätz zum Landesfinale.

Die Feldrennacher Mädchen turnten von Beginn an hochkonzentriert und unterstützten sich gegenseitig. Leider verletzte sich Josephine Mittelstädt am Boden und konnte dann ihre gewohnten Leistungen nicht mehr voll abrufen.So warteten am Ende alle gespannt auf das Endergebnis.

Und das konnte sich sehen lassen. Mit 183,65  Punkten belegen die Turnerinnen den 4. Platz und schrammten mit nur 1,25 Punkten Rückstand ganz knapp an Platz  3, der die Qualifikation zum Landesfinale bedeutet hätte, vorbei. Leni Wolfinger war mit 64,70 Punkten die beste Vierkämpferin in der offenen Klasse.

 

Der Verein beglückwünscht alle Mannschaften zu Ihren super Leistungen. Weiter so!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die Übungsleiter für die Betreuung, die Kampfrichter und natürlich die Eltern, die die Teilnahme  unserer Aktiven an den Wettkämpfen ermöglichen.

 

7. Oktober 2023 Gewichtheben:

Zwei Medallien bei den Landesmeisterschaften
Jonas Ifen und Lars Augenstein glänzen mit neuen Rekorden

 

Eine Ausbeute, die sich sehen lassen kann, brachten die beiden Nachwuchsgewichtheber Lars Augenstein und Jonas Ifen vom TV Feldrennach zurück in den Nordschwarzwald. Bei den Landesmeisterschaften im Gewichtheben (olympischen Zweikampf) in Heinsheim erzielten die Jugendlichen zwei Podestplätze. In der Gewichtsklasse bis 55kg der Kategorie „Kinder 2“ brachte Lars Augenstein die Lasten von 17kg im Reißen und 24kg im Stoßen zur Hochstrecke. Die neuen Bestleistungen und das Zweikampfergebnis von 41kg reichten ihm zur Bronzemedaille. Teamkollege Jonas Ifen startete zwei Gewichtsklassen höher (-67kg) und überzeugte das Publikum mit den erzielten Leistungen von 43kg im Reißen und 56kg im Stoßen. Auch Jonas erreichte damit neue Bestmarken und das Zweikampfergebnis von 99kg bescherte ihm zudem die Silbermedaille und den Titel als Landesvizemeister. Erfreulich war dies auch für das junge Trainer- und Betreuerteam um Valentin Beyer und Jan Weißert, die damit ihre beiden Sportler zum ersten Mal zu Medaillen bei Landesmeisterschaften führen konnten.

 

30.09.2023 Kunstturnen Mädchen

Gaufinale Mannschaften im Geräteturnen mit Qualifikation zum Bezirksfinale abgeschlossen - Teil 1

 

 Alle fünf gestarteten Mannschaften des TV Feldrennach sind zum Bezirksfinale qualifiziert.

Am 25.06.2023 fand in der Straubenhardthalle die Hin- und am 30.09.2023 in Nagold die Rückrunde in den Mannschaftswettkämpfen des Turngau Nordschwarzwald statt. Die Ergebnisse aus beiden Wettkampftagen bilden das Endergebnis. Die drei besten Mannschaften pro Altersklasse qualifizierten sich zum Bezirksfinale, das 21.10.2023 in Meßstetten ausgetragen wird. 

Bereits in der Hinrunde hatten sich alle Mannschafften des TV Feldrennach mit Rang eins bzw. zwei eine sehr gute Ausgangsposition für die Rückrunde und eine mögliche Qualifikation für das Bezirksfinale erturnt.

Den Start der Rückrundenwettkämpfe bildeten die Mannschaften der Altersklassen 10/11 und 12/13. In der Altersklasse 10/11 gingen für den TV Feldrennach Mira Bettendorf, Ida Heller, Clara Lovis, Franziska Heidegger, Hanna Freier, Lia Martin, Josephine Ermisch, und Larina Karg mit einem 4 Punkte-Vorsprung vor den zweitplatzierten Altensteigerinnen an den Start. In der Rückrunde erwischten Sie einen nicht ganz so guten Tag, es schlichen sich einige Unsicherheiten in die geturnten Übungen ein. So gaben die Turnerinnen die Gerätwertungen am Reck und Boden Punkte an Altensteig ab. In der Summe beider Wettkämpfe reichte es dennoch mit einem knappen Punkt zum Sieg vor Altensteig und Calw.

In der AK 12/13 lagen die beiden Mannschaften des  TV Feldrennach.  In der Mannschaft 1 turnten verletzungs- und krankheitsbedingt nur Amelie Glowacky, Maia Deutschmann und Jule Weber. So gingen alle Ergebnisse ohne Streichwertung in das Endergebnis ein. Dadurch ließen sich die Mädchen nicht beirren und turnten einen starken Wettkampf, der mit Platz zwei belohnt wurde.

 

Die Mannschaft 2 bildeten Fanny Klingler, Maia Sahrbacher,  Amelie Bettendorf, Amy Strohhäker, Lea Klarmann und Ameli Novytska-Donerstag. Nora Hernadi konnte auch hier verletzungsbedingt nicht antreten. Nach der Vorrunde hatten  die Turnerinnen einen Vorsprung von über 10 Punkten. Dieser konnte mit super Übungen am Barren und Boden ausgebaut werden.  Platz 1 konnte der Mannschaft somit nicht mehr genommen werden. Maia Sahrbacher erturnte sich mit Ihrem 4-Kampf hervorragende 60,40 Punkte.

 

30.09.2023 Kunstturnen Mädchen

Gaufinale Mannschaften im Geräteturnen mit Qualifikation zum Bezirksfinale abgeschlossen - Teil 2

 

Im zweiten  Durchgang des Tages gingen die jüngsten  Turnerinnen der AK 7-9 an den Start.

In der Rückrunde bildeten neben der bereits wettkampferfahrenen Dana Bogesch, Hanna Harrer, Leila Molitor, Anastasia Titowa, Emelie Rapp und Viktoria Göringer die Mannschaft. Nach der Hinrunde stand mit knapp 3 Punkten Rückstand zu den Turnerinnen aus Calw Rang 2 zu buche. Nunmehr starteten die Feldrennacher Turnerinnen eine Aufholjagt und entschieden bis auf Sprung alle Gerätewertungen für sich. In der Summe konnte im Endergebnis sogar noch ein Vorsprung von 2 Punkten zu den Calwer Mädchen herausgeturnt und damit Platz 1 geholt werden. Beste  4-Kämpferin war wieder einmal Dana  Bogesch. Unser Kücken Harrer Hanna erturnte sich mit ihren sieben Jahren  einen beachtlichen 4.Platz.  

 

Den Abschluss des Wettkampftages bildeten die Wettkämpfe der Mannschaften der offenen Klasse ab 12 Jahre. Hier traten wie in der Vorrunde  Sophia Ulrich, Maleen Mayer, Lea Heimann, Yara Hornschuh, Leni Wolfinger, Josephine Mittelstädt, Emma Dürr, Nicol  Novytska-Donerstag  für den TV Feldrennach an. Nach der Vorrunde  mit Rang 1 und 10 Punkten Vorsprung bestritten sie eine souveräne Rückrunde und legten am Boden und Sprung mit top Übungen noch ein Schippe drauf. Mit 20 Punkten Vorsprung zum VfL Nagold erturnten Sie sich am Ende Platz 1.

 

Dabei ließen sie es sich nicht nehmen Ihren Trainer Jörg Grossmann ein kleines Geburtstagsständchen zu singen.

 

 

 

 

 

29.09.2023 Turnabteilung hat 5 neue Kampfrichterinnen mit D-Lizenz

 

Fanny Klingler, Josephine Mittelstädt, Bianca Renninger Yara Hornschuh und Lea Klarmann haben am 29.09.2023 erfolgreich die Prüfung absolviert und nahmen ihre Kampfrichter-D-Lizenz in Empfang.

Zunächst wurde an zwei Tagen die Ausbildung durch Anna Kletetschka, Verantwortliche für das Kampfrichterwesen beim Schwäbischen Turnerbund (STB) durchgeführt.

 Eine Woche später fand die Prüfung statt. Dabei waren einerseits umfassende Theoriekenntnisse erforderlich, die in einer 60-minütigen schriftlichen Prüfung abgeprüft wurden. Ferner mussten sich die Teilnehmerinnen auch in der Praxis bewähren. Jeweils fünf Übungen an den Geräten Sprung, Reck/Stufenbarren, Balken und Boden mussten unter hohem Zeitdruck, wie bei einem echten Wettkampf, bewertet werden.

 

12.09.2023 Nachwuchstraining bei den Gewichthebern mit neuen Übungsleitern

 

Mit Valentin Beyer und Benjamin Bürkle führen nun zwei Athleten aus den eigenen Reihen das Nachwuchstraining unter Leitung des Landestrainers Peter Immesberger fort.

Im Beisein der Trainingsgruppe wurde deshalb der bisherige Übungsleiter Jan Weißert verabschiedet, da dieser einen Bundesfreiwilligendienst in Thüringen

 erfüllen wird. Der Stabwechsel erfolgte im Beisein der Nachwuchsheber des TV Feldrennach und des Landestrainer.

Die Trainingszeiten sind immer montags, 17 – 18.30 Uhr, und mittwochs, 18 bis 19 Uhr, im Gewichtheberraum bei der Turnhalle Feldrennach.

 

Kinderferienprogramm 2023 der Gemeinde Straubenhardt beim TV Feldrennach

Im Rahmen des von der Gemeinde durchgeführten Kinderferienprogramms trafen sich 20 Kinder, um den vom TV Feldrennach errichteten Klima- und Waldsportpfad zu erleben und auszuprobieren.

Trotz großer Hitze gingen die Jungen und Mädchen im Alter von 6-12 Jahren auf große Erkundungstour. Die Gruppen wurden von den Vereinsmitgliedern Benjamin Bürkle und Irina Schäfer durch den Parcours geführt. So waren nicht nur alle 18 Sportstationen zu absolvieren auch mussten Fragen um den Klimaschutz beantwortet werden.

Mit viel Eifer wurden die anstehenden sportlichen Aufgaben und die Anzahl der Wiederholungen beim Springen, Armkreisen oder Rumpfaufrichten absolviert. Nach der Hälfte der Stationen erfrischten sich alle bei einem Eis und kühlen Getränken die von Marianne Schäfer und Ralf Weißert vorbereitet und ausgegeben wurden. Nach der Stärkung ging es mit neuer Energie an die letzten Stationen. Da standen noch einmal Übungen wie Kipphänge, Slalomlauf und Hangelübungen auf dem Programm.

Alle Ergebnisse und Antworten zum Klima wurden in die für jeden Teilnehmer vorbereiteten Laufzettel genau notiert.

Den Abschluss des Nachmittags bildete eine deftige Mahlzeit mit Wurst, Weck und Melone auf dem Biobauernhof Reiser.

Hier fand, nachdem sich alle gestärkt hatten, auch ein kleine Siegerehrung statt.

 

19.07.2023 Die Gewichtheber des TV Feldrennach präsentierten sich beim Sporttag der Grundschule Conweiler

 

Auch in diesem Jahr konnten die Gewichtheber des TV Feldrennach wieder ihre Sportart bei interessierten Mädchen und Jungen der Grundschule Conweiler vorstellen.

Insgesamt 54 Schülerinnen und Schüler erlebten in drei Durchgängen das Trainingsangebot für ihre Altersgruppen.

Unter der Anleitung der Trainer des TV Feldrennach, die bereits mehrfach mit Erfolgen bei baden-württembergischen und deutschen Meisterschaften ihr Können gezeigt haben, durften sie verschiedene Übungen absolvieren. Während die Kinder bei Benjamin Bürkle Elemente zur Erwärmung und Kraftaufbau ausüben konnten, zeigte Valentin Beyer die Athletikelemente Lauf, Sprung und Wurf.

Natürlich bestand auch unter fachlicher Anleitung von Jan Weißert die Gelegenheit, entsprechend ihren körperlichen Möglichkeiten, an den Hanteln die Übungen Reißen und Stoßen zu probieren. Dazu gehörte als erstes die richtige Grifftechnik.

Sichtlich Stolz über ihre Leistungen erhielten sie zum Abschluss für ihre Anstrengungen noch als Präsent Schokolade, um wieder Energie für die anderen Sportangebote zu gewinnen.

Interessierte Kinder können die Sportart bei einem speziellen Trainingsangebot für ihre Altersgruppe in der Turnhalle Feldrennach vertiefen.

 

Hierzu bieten unsere Trainer Gewichtheben für Neueinsteiger immer am Montag von 17 bis 18 Uhr und Mittwoch von 18 bis 19 Uhr an. Schaut vorbei und probiert es einmal aus. Wir freuen uns auf Euch.

 

16.07.2023

Bianca Renninger hat erfolgreich die Ausbildung zur „Trainerin C – Breitensport“ absolviert.

Bianca Renninger startete in jungen Jahren als Turnerin beim TV Feldrennach und vertrat den Verein in zahlreichen Wettkämpfen im Schwäbischen Turnerbund.

Nachdem Bianca Ihr aktive Laufbahn beendet hatte, begann sie ihre Erfahrungen und ihr Wissen, was sie als aktive Turnerin gesammelt hatte, als Übungsleiterin weiterzugeben. So trainiert Sie seit einigen Jahren sehr erfolgreich die Wettkampfgruppen im Gerätturnen in den Altersklassen 7-11. Darüber hinaus betreut sie die Turnerinnen bei den Wettkämpfen und auch im organisatorischen Bereich unterstützt Bianca tatkräftig wo Hilfe benötigt wird.

Um die Qualität des Trainings zu steigern und zu sichern, hat sich Bianca zur Trainerin C - Breitensport ausbilden lassen und die Prüfung erfolgreich bestanden.

Hierzu gratulieren nicht nur Ihre Turnerinnen auch der Vorstand des TV Feldrennach beglückwünscht Bianca zur bestandenen Prüfung.

 

 

28.06.2023 Gewichtheben:

Jan Weißert wird Landesmeister im Gewichtheben

Für eine erfreuliche Überraschung sorgte der Feldrennacher Gewichtheber Jan Weißert. Bei den Landesmeisterschaften der Junioren gewann Weißert in Eisenbach (Hochschwarzwald) die Gewichtsklasse bis 89kg mit einem Vorspruch von 24kg auf den Zweitplatzierten Conner Classig aus Obrigheim. Bereits im Reißen zeichnete sich für den Abiturienten ein guter Wettkampf ab. Nur um Haaresbreite scheiterte Jan im Reißen an der neuen Rekordlast von 103kg, zuvor erzielte er mit 95kg und 99kg bereits zwei gültige Versuche. Auch das Stoßen konnte dem TVF-Sportler den Sieg nicht nehmen und Jan schaffte es sogar seinen Vorsprung auszubauen und mit dem dritten Versuch und 130kg eine neue Bestleistung zur Hochstrecke zu bringen. Das Zweikampfergebnis von 229kg und 57,6 Relativpunkte bedeuteten schließlich die Goldmedaille. 

25.06.2023

Gaufinale Mannschaften Hinrunde des Turngaus Nordschwarzwald mit Bravour vor heimischer Kulisse absolviert

Alle 5 Mannschaften haben Grundstein für die Qualifikation zum Bezirksfinale gelegt.

 

Die Mannschaftswettkämpfe Gerätturnen werden im Turngau mit einem Hin- und Rückkampf ausgetragen. Die Ergebnisse aus beiden Wettkampftagen bilden das Endergebnis. Die drei besten Mannschaften pro Altersklasse qualifizieren sich zum Bezirksfinale, das am 21.10.2023 im Turngau Zollern-Schalksburg, in Meßstetten stattfinden wird.

Der Hinkampf fand am 25.06.2023 in der Straubenhardthalle in Conweiler statt. Der TV Feldrennach war als ausrichtender Verein mit fünf Mannschaften in allen vier Altersklassen vertreten. Als Gastgeber der Hinrunde galt es alles zu geben, den Heimvorteil wie im letzten Jahr zu nutzen und somit eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde zu schaffen.

 Und das ist allen Mannschaften bestens gelungen.

Den Beginn des Wettkampftages machten die Altersklasse 10/11 und 12/13.

 

In der Altersklasse 10/11 gingen für den TV Feldrennach Mira Bettendorf, Ida Heller, Clara Lovis, Franziska Heidegger, Hanna Freier, Lia Martin, Josephine Ermisch, Selina Martin Jiminez und Larina Karg an den Start. Von Beginn an turnten die Mädchen souverän und gewannen bis auf den Boden alle Gerätewertungen. Den Boden entschieden mit 0,2 Punkten die Turnerinnen aus Altensteig für sich. Die Feldrennacher Mannschaft erturnte sich trotzdem einen 3,0 Punkte Vorsprung liegt vor der Rückrunde vor den Mannschaften aus Nagold und Calw auf Rang 1.

 

25.06.2023

Gaufinale Mannschaften Hinrunde des Turngaus Nordschwarzwald mit Bravour vor heimischer Kulisse absolviert

 

In der AK 12/13 vertraten gleich zwei Mannschaften den TV Feldrennach. In der Mannschaft 1 turnten Amelie Glowacky, Nayla Hornschuh, Elina Gösling, Lotta Keller, Maia Deutschmann, Coline Hatt, Jule Weber und Julie Görzner. Zur Mannschaft gehört noch Leni Büchele, die leider verletzungsbedingt erst im Herbst in das Wettkampfgeschehen eingreifen kann. 

Die Mannschaft 2 bildeten Nora Hernadi, Fanny Klingler, Maia Sahrbacher, Amelie Bettendorf, Amy Strohäker, Lea Klarmann und Ameli Novytska-Donerstag. 

- Da beide Mannschaften in ihrem Leistungsvermögen etwa ausgeglichen sind, entschied die Tagesform. Beide Mannschaften lieferten sich einen harten aber fairen Wettbewerb ohne die Gegner aus den anderen Vereinen aus den Augen zu lassen.

So punktete Mannschaft 1 besonders am Boden und Sprung. Mannschaft 2 überzeugte ebenfalls am Boden und Sprung, konnte mit gespannten Übungen am Barren und Balken letztendlich einen Vorsprung herausturnen. Nach der Hinrunde belegten die Mannschaften 2 und 1 die ersten beiden Ränge vor den Turnerinnen aus Stammheim und Altensteig

Alle Mannschaften haben sich somit eine gut Basis für die Rückrunde am 30.09.2023 in Nagold erturnt und können auf  eine Teilnahme am Bezirksfinale hoffen.

 

25.06.2023

Gaufinale Mannschaften Hinrunde des Turngaus Nordschwarzwald mit Bravour vor heimischer Kulisse absolviert

 

Im zweiten Durchgang des Tages gingen die jüngsten Turnerinnen der AK 7-9 an den Start.

Neben der bereits wettkampferfahrenen Dana Bogesch, starteten Hanna Harrer, Leila Molitor, Anastasia Titowa und Emelie Rapp, die erst einmal Wettkampferfahrung sammeln sollten. Alle Mädchen trainieren zudem noch nicht sehr lang in der Wettkampfgruppe. Doch die gesamte Mannschaft zeigte sich hochkonzentriert. Besonders am Boden und Balken machten sie alles richtig und konnten am Ende mit einer geschlossene Leistung überzeugen. Nach der Hinrunde belegen die Turnerinnen des TV Feldrennach mit einem Rückstand von 2,5 Punkten nach der Mannschaft aus Calw Rang 2. 

 

25.06.2023

Gaufinale Mannschaften Hinrunde des Turngaus Nordschwarzwald mit Bravour vor heimischer Kulisse absolviert

 

Den Abschluss des Wettkampftages bildeten die Wettkämpfe der Mannschaften der offenen Klasse ab 12 Jahre. Hier traten Sophia Ulrich, Maleen Mayer, Lea Heimann, Yara Hornschuh, Leni Wolfinger, Josephine Mittelstädt, Emma Dürr, Nicol Novytska-Donerstag für den TV Feldrennach an. Sie setzten mit Rang 1 und 10 Punkten Vorsprung sowie dem Gewinn aller vier Gerätewertungen vor der Nagolder Mannschaft einen würdigen Schlusspunkt des Wettkampftages.

Das intensive Training der letzten Wochen hat sich ausgezahlt. Alle Mannschaften wurden mit vielen guten Bewertungen und ersten und zweiten Rängen belohnt und können sehr zufrieden sein.

Es verbleiben nach den Sommerferien nur drei Wochen Zeit für die Vorbereitung auf den Rückkampf am 30.09.2023 in Nagold. Durch die guten Leistungen in der Hinrunde haben sich alle Mannschaften aber schon ein gutes Punktepolster erturnt, so dass sich alle Hoffnungen auf die Qualifikation zum Bezirksfinale machen können.

05.06.2023 Turnen:

Turnerinnen mit starken Leistungen beim Gaufinale Schülermehrkämpfe in Altburg

 

Am 13.05.2023 fand das Gaufinale der Schülermehrkämpfe in Altburg statt. 

 

Bei diesem Wettkampf sind neben den Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Boden und Reck auch die leichtathletischen Disziplinen Sprint, Weitwurf /Kugelstoß und Weitsprung zu absolvieren. 

Also waren nicht nur turnerische Qualitäten gefragt. Auch in der Leichtathletik hieß es eine „gute Figur“ zu machen. Das  Wetter mit warmen Temperaturen und etwas Sonne machte die Bedingungen auch für die Leichtathletik perfekt.   

Aufgrund einer Wettkampfüberschneidung konnten in diesem Jahr  leider nur  Sophia Ullrich in der Altersklasse 14/15 Jahre und Lea Heimann in der Altersklasse 16/17 Jahre den TV Feldrennach  bei den Schülermehrkämpfen vertreten. 

Den Anfang machten die Geräteübungen. Hier waren besonders Haltung, Spannung und präzise Ausführung der einstudierten Pflichtstufen gefragt. So kristallisierte sich bei Sophia der Sprung mit 15, 55 Punkten und bei Lea der Boden mit 13,75 Punkten als das stärkste Gerät heraus. 

Neben den Gerätübungen waren noch die leichtathletischen Disziplinen gefragt. Hier waren  beide Turnerinnen beim Kugelstoßen die Besten in Ihrer Altersklasse.

Nachdem alle 6 Disziplinen  absolviert waren konnten sich beide über einen guten Wettkampf freuen. 

Sophia belegte mit 65,10 Punkten und Lea Heimann mit 57,75 Punkten jeweils einen zweiten Platz in Ihrer Altersklasse. 

 

Einen herzlichen Glückwunsch an die Aktiven. Dieser Tag war aus Sicht der Turnerinnen sehr erfolgreich.

27.05.2023 Gewichtheben

Feldrennacher Gewichtheber bei den Süddeutschen Meisterschaften

 

Um sehr viele sportliche Erfahrungen reicher sind die beiden Nachwuchsgewichtheber Lars Augenstein und Jonas Ifen vom TV Feldrennach. Bei den Süddeutschen Meisterschaften im Mehrkampf absolvierten die beiden Nachwuchsheber in Ingolstadt zwei ordentliche Wettkämpfe und landeten am Ende beide auf dem 5. Rang. Neben dem klassischen Gewichtheben mussten sich die Kinder und Jugendlichen noch in einem athletischen Mehrkampf messen, der sich aus einem Dreisprung, Schockwurf und dem Sternlauf zusammensetzte.

Im Jahrgang 2012 startete zunächst Lars Augenstein in den Wettkampf und zeigte mit den gehobenen Gewichten von 17kg im Reißen und 21kg im Stoßen zwei neue Bestleistungen. Auch in den leichtathletischen Disziplinen steigerte Lars seine bisherigen Ergebnisse und erreichte am Ende den 5. Platz.

Im Jahrgang 2010 kämpfte sich Jonas Ifen als zweiter TVF-Heber durch eine starke Gruppe und wurde am Ende ebenfalls mit dem 5. Platz belohnt. Sowohl im Gewichtheben als auch in der Leichtathletik konnte Jonas sich eine Platzierung im Mittelfeld der Gruppe erarbeiten. Auch er erzielte neue Rekorde mit 40kg im Reißen und 46kg im Stoßen. 

22.04.2023 Turnen:

Turnerinnen haben am 13.05.2023 erfolgreich am  Bezirksfinale Süd Einzel in Laichingen teilgenommen 

TV Feldrennach in diesem Jahr mit 18 Aktiven dabei, 3 Turnerinnen zum  Landesfinale qualifiziert.

Nach 12 Teilnehmerinnen im Jahr 2022, vertraten in diesem Jahr 18 Turnerinnen den TV Feldrennach beim Bezirksfinale in Laichingen. Insgesamt hatten sich 22 Turnerinnen über das Gaufinale qualifiziert. Leider konnten 4 Turnerinnen krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. 

Im ersten Durchgang turnte die Altersklasse 12 mit Amelie Novytska-Donerstag und Nora Hernadi. Sie  waren sehr aufgeregt, behielten Ihre Nerven aber gut im Griff. Außer ein paar kleineren Unsicherheiten am Balken turnten beide gut durch und belegten bei 30 Teilnehmerinnen die Plätze 9 und 10. Das war schon einmal ein sehr guter Start in den Finaltag.

In Durchgang 2 hatten sich in der Altersklasse 10 mit Lia Martin, Franziska Heidegger, Clara Lovis und Ida Heller gleich 4 Turnerinnen für das Bezirksfinale qualifiziert. Lia Martin und Franziska Heidegger turnen eine ausgeglichenen Wettkampf und konnten Ihre Leistungen des Vorkampfes bestätigen. Das wurde im Endergebnis mit den Plätzen 13 und 16 belohnt. Ida Heller uns Clara Lovis hatten doch in wenig mit den Nerven zu kämpfen und so gelangen die Übungen nicht fehlerfrei, was am Ende einige Punkte kostete. Trotzdem haben beide Mädels Ihren Wettkampf gut durchgezogen und belegten am Ende Platz 27 und 29.

Daran schlossen sich die Wettkämpfe der Alterslasse 9 und 13 an. Dana Bogesch startete in der Altersklasse 9. Sie turnte einen sehr stabilen Wettkampf und belegte im stark besetzten Feld einen hervorragenden 9. Platz.

Fanny Klingler, Maia Sahrbacher, Lea Klarmann, Amy Strohäcker und Amelie Bettendorf turnten in der Altersklasse 13. Da die Feldrennacher Mädchen noch nicht an allen Geräten die höchstmöglichen Übungen zeigen konnten, gingen Sie bereits mit einen niedrigeren Ausgangswert in den Wettkampf.  Davon unbeeindruckt turnen alle Mädchen  besonders sauber und technisch anspruchsvoll durch und unterstützten sich gegenseitig. 

Und so haben sich Fanny Klingler mit Platz 4 und Lea Klarmann mit Platz 6 erstmals zwei Turnerinnen des TV Feldrennach im Einzel für das Landesfinale qualifiziert. Maia Sahrbacher komplettierte das Ergebnis mit einem sehr guten 12 Platz, Amelie Bettendorf wurde 20 und Amy Strohhäker belegte Platz 22. 

Den Abschluss bildeten die Turnerinnen der in der Altersklasse 11 und der offenen Klasse. Bei den 11jährigen Turnerinnen  vertraten die Farben des TV Feldrennach  Josephine Ermisch und Selina Martin Jimenez. Beide Mädels hatten ein wenig Pech  und konnten an Ihre bisherigen Leistungen beim Bezirksfinale nicht ganz anschließen. Unfreiwillige Abgänge vom Balken kosteten leider  Punkte und Plätze. Im Endergebnis waren beide mit den Plätzen 23 und 24 nicht ganz zufrieden.

In der offenen Klasse ab 14 Jahre starteten Leni Wolfinger, Maleen Mayer, Josephine Mittelstädt und Emma Dürr. Josephine Mittelstädt und Emma Dürr turnten zum ersten Mal bei einen größeren Wettkampf. Mit Platz 15 und 20 erreichten Sie ein ordentliches Ergebnis. Maleen Mayer präsentierte sich mit deutlich schwierigeren und stabilen Übungen Übungen und wurde mit Platz 12 belohnt. 

Der krönenden Abschluss des Tages gelang jedoch Leni Wolfinger. Sie turnte souverän und sauber auch die schwierige Übung P 9  am Balken. An allen Geräten ließ sie nichts anbrennen und wurde mit 63,80 Punkten am Ende Erste. Das hat bisher noch keine Turnerin des TV Feldrennach geschafft. 

Somit hat sich Leni Wolfinger auch für das Landesfinale am 24.06.2023 in Weil im Schönbuch qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Ergebnisse.

02.04.2023 Turnen:

Turnerinnen knüpfen beim Gaufinale VR-Talentiade der P-Stufen Einzel  in Haiterbach an die Erfolge aus dem Jahr 2022 an

Die Wettkampfsaison mit  13 Medaillen  in 7 Altersklasse sehr erfolgreich begonnen

Von 28 Turnerinnen erreichen 22 die Qualifikation zum Bezirksfinale.

Die Turnerinnen des TV Feldrennach nahmen am 25.03.2023  an der VR-Talentiade  in Haiterbach teil. Die sechs besten Turnerinnen  jeder Altersklasse konnten  sich zum  Bezirksfinale Süd, das am 13.05.2023 in Laichingen stattfinden wird, qualifizieren. 

Nachdem das Jahr 2022 für die Abteilung Turnen sehr erfolgreich verlaufen war, waren alle sehr  gespannt ob die Turnerinnen an diese Erfolge anknüpfen können. Und das konnten Sie im Wahrsten Sinne des Wortes. Den ganzen Wettkampf über zeigen sich die Turnerinnen hoch konzentriert und konnten so fast immer ihre guten Trainingsleistungen unter Wettkampfbedingungen abrufen. Unterstützt wurden Sie dabei von Ihren Trainern und Trainierinnen, die sie während des Wettkampfes hervorragend betreuten.

 

In der Altersklasse 7 belegte Hanna Harrer bei Ihrem ersten großen Wettkampf auf Anhieb Platz 2 mit 40,95 Punkten.

In der Altersklasse 9 zeigte Dana Bogesch einen starken  Wettkampf und belegte souverän mit 54,90  Punkten den ersten Platz. 

In der Altersklasse 10 holten  die Feldrennacher Turnerinnen die Plätze 1 und 3 nach Feldrennach und stellten  einmal mehr ihre Klasse unter Beweis. Ida Heller  wurde mit 55,75 Punkten Erste, Platz 3 belegte Clara Lovis  mit 51,20 Punkten. 

Selina Martin Jimenez und Josephine Ermisch  sorgten für zwei weitere Medaillen in der Altersklasse 11. Über Silber und 55,35 Punkte konnte sich Selina Martin Jimenez freuen und Josephine Ermisch  rundete mit 55,20 Punkten und einer  Bronzemedaille das super Ergebnis ab. 

Dann ging es weiter Schlag auf Schlag. Ameli Novytska-Donerstag. trat in der  Altersklasse 12 an und  überzeugte mit gespannten Übungen vor allem am Boden und Reck und belegte mit 62, 15 Punkten den 1. Platz. Platz zwei erkämpfte sich mit 58,95 Punkten Nora Hernadi.

Die Turnerinnen der Altersklasse 13 holten  einen ganzen Medaillensatz nach Feldrennach. Fanny Klingler  wurde mit 60,95 Punkten  Erste vor Maia Sahrbacher die mit 59,35 Punkten die Silbermedaille. Lea Klarmann  wurde  mit 57,20 Punkten Dritte und freute sich über Bronze. Den Abschluss bildeten die Mädchen der offenen Klasse, Altersklasse ab 14 Jahre.   Hier überzeugte Leni Wolfinger und holte mit 63,30 Punkten klar die Goldmedaille nach Feldrennach. Den zweiten Platz erturnte sich mit 62,85 Josephine Mittelstädt, die ihre ersten Wettkampf für den TV Feldrennach bestritt. 

 

Weitere Platzierungen:

 

Altersklasse 10

Platz 5           Franziska Heidegger          54,25 Punkte 

Platz 6           Lia Martin                             54,05 Punkte 

Platz 11         Mira Bettendorf                    48,75 Punkte

Platz 15         Hanna Freier                        46,70 Punkte

 

Altersklasse 12      

Platz 4           Leni Büchle              56,10 Punkte             

Platz 8           Elina Gösling                       55,65 Punkte             

Platz 15         Nayla Hornschuh     47,80 Punkte         

 

Altersklasse 13

Platz 4           Amy Strohhäker      56,10 Punkte 

Platz 5           Amelie Bettendorf    55,65 Punkte 

Platz 6           Maia Deutschmann 52,50 Punkte

Platz 7           Coline Hatt                51,45 Punkte 

 

Altersklasse offen ab 14 Jahre 

Platz 4           Maleen Mayer          57,95 Punkte

Platz 5           Yara Hornschuh      57,55 Punkte

Platz 6           Emma Dürr              56,05 Punkte 

Platz 7           Nicol Novytska-Donerstag     55,75 Punkte

 

Herzlichen Glückwunsch. Das waren tolle Leistungen.

20.03.2023 Gewichtheben:
Gewichtheber gewinnen Geisterwettkampf

Feldrennach gewinnt 172,6:0 gegen Sindelfingen

 

Eine kuriose Situation zauberte der Feldrennacher Gewichthebermannschaft am Ende ein breites Lächeln auf die Lippen. Im letzten Wettkampf der diesjährigen Landesligasaison hätte das Team um Mannschaftsbetreuer Oliver Kling eigentlich einen Auswärtskampf beim VfL Sindelfingen bestreiten müssen, doch der VfL musste stark ersatzgeschwächt den Kampf einige Tage vorher absagen. Auch einen konkreten Ausweichtermin konnten die beiden Vereine nicht finden. Aus dieser Situation heraus wurde der Wettkampf letztlich abgesagt. 

Doch den Straubenhardter wurde ein automatischer Gewinn aus dem Auswärtskampf verwehrt und nach Rücksprache mit der Ligaleitung mussten die Nordschwarzwälder den Wettkampf alleine zuhause durchführen, um die Punkte zu erhalten. Kurzerhand organsierte die Abteilung den Wettkampf in Feldrennach. Der 3:0 Sieg im Geisterwettkampf gegen Sindelfingen ermöglichte es den Straubenhardtern nämlich den Tabellenkeller zu verlassen und die rote Laterne zumindest an Sindelfingen abzugeben. 

Der Wettkampf diente der Mannschaft nochmals dazu die diesjährige Runde mit einem guten Gewissen zu beenden und der Spaß stand für viele der Sportler*innen im Vordergrund des „Trainingswettkampfes“. Lina Westermann verzeichnete dabei 29kg im Reißen, 35kg im Stoßen sowie 25 Relativpunkte (Rp). Teamkollege Valentin Bayer brachte die Gewichte von 66kg im Reißen und 70kg im Stoßen zur Hochstrecke. Für ihn bedeuten dies 12 Punkte. Erstmals in dieser Runde wieder aktiv an der Hantel zeigte Oliver Kling mit 83kg im Reißen, 100kg im Stoßen und 20Rp, dass er das Gewichtheben nicht verlernt hat. Lukas Friedrich hob in seinem zweiten Wettkampf nach seiner verletzungsbedingten Auszeit 85kg im Reißen, 110kg im Stoßen und erreichte damit 28,6Rp. Routiniert und ohne größere Anstrengung stemmte Jan Weißert 90kg im Reißen und 115kg im Stoßen. Er erzielte damit 37Rp. Stärkster Feldrennacher war Ramon Räuchle, der 110kg reißen und 120kg stoßen konnte und damit auf 50 Punkte kam. 

In der Bilanz präsentierte sich mit Feldrennach das mit Abstand jüngste Team der diesjährigen Landesligarunde nicht ganz so schlecht, wie es der vorletzte Tabellenplatz vielleicht vermuten lässt. Zwar unterlagen die Straubenhardter in den vergangenen Kämpfen mal deutlich und mal auch nur sehr knapp den gegnerischen Mannschaften, aber die über 12 neuen Einzelbestleistungen deuteten auch das enorme Entwicklungspotenzial an.

Es bleibt spannend was die Feldrennacher daraus über die Sommerpause machen und wie sie sich zur neuen Runde im Herbst präsentieren.

23.02.2023 Gewichtheben:

Feldrennacher Gewichtheber glänzen bei den Bezirksmeisterschaften

Eine Ausbeute, die sich sehen lassen kann, erzielten die Gewichtheber und Gewichtheberinnen des TV Feldrennach bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Gewichtheben. Von den sechs Startern des TVF in Rastatt erkämpften sich gleich fünf eine Goldmedaille. Nach einer zweijährigen Corona-Pause der Bezirksmeisterschaften konnten gerade die jüngsten Sportler*innen endlich wieder ihr Können auf der Bühne unter Beweis stellen und zum Teil ihren ersten Wettkampf absolvieren. 

Nachwuchsheber Enno Schöne startete dabei in der Kategorie der Kinder in der Gewichtsklasse bis 25kg. Dort brachte er im Reißen souverän die neue persönliche Bestleistung von 12kg zur Hochstrecke. Im Stoßen konnte er, bedingt durch die große Aufregung und durch eine Zerrung, leider nicht seine Leistung abrufen und musste ohne einen gültigen Versuch den Wettkampf beenden. Seine Schwester Finja Schöne zeigte in der Gewichtsklasse bis 50kg der Kinder einen sehr schönen Wettkampf und konnte mit der Goldmedaille nach Hause fahren. Sechs gültige Versuche und die Bestleistungen von 19kg im Reißen und 21kg im Stoßen waren für sie hierbei zielführend. Nachwuchsheber Lars Augenstein startete in der Gewichtsklasse bis 50kg der Kinder bei den Jungen. Mit sicheren 15kg im Reißen und 18kg im Stoßen überzeugte er hoch motiviert das Publikum und landete auf dem ersten Platz. Roan Suhr lies in Rastatt ebenfalls nichts anbrennen und sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 73kg der Schüler mit den neuen Bestleistungen von 29kg im Reißen und 38kg im Stoßen die vierte Goldmedaille für die Straubenhardter. Den Abschluss der Jugendheber des TVF machte Valentin Bayer in der Gewichtsklasse bis 73kg der Schüler. Auch er erkämpfte sich die Goldmedaille und bewegte hierfür die neuen persönlichen Bestleistungen von 72kg im Reißen und 84kg im Stoßen. Letzter Starter des Straubenhardter Aufgebotes bildete Benjamin Bürkle in der Gewichtsklasse bis 73kg der Junioren. Dort glänzte Benjamin mit der Leistung von 82kg im Reißen. Im Stoßen musste er nach der Anfangslast von 80kg leider aus dem Wettkampf aussteigen, aber landete dennoch auf dem ersten Platz.